Hilfseinsatz in Tansania

Im Juni 2016 leitete PD Dr. Riml einen humanitären Hilfseinsatz in Tansania. Zusammen mit seinem Team reiste er nach Ifunda, einer kleinen Ortschaft im Südwesten des Landes. Dort hat die deutsche Hilfsorganisation Klumpfuss-Feuerkinder (http://www.klumpfuss-feuerkinder.de) ein Health Care Center errichtet, das der ländlichen Bevölkerung eine basale medizinische Versorgung sichert. Unterstützt vom Kinderhilfswerk Big Shoe (http://www.bigshoe.info) werden zweimal jährlich Hilfseinsätze von Spezialteams aus Europa organisiert, die den Menschen kostenlose Operationen zuteil werden lassen.

Tansania

Das Land an der Ostküste Afrikas gehört zu den ärmsten Ländern der Welt. Das staatliche Gesundheitssystem ist nur sehr schwach und lückenhaft ausgebaut, auf dem Land haben die meisten Menschen keinen Zugang zu Gesundheitsversorgung. Insbesondere chirurgische Spezialfächer, wie die Plastische Chirurgie, sind überhaupt nicht verfügbar.

Hilfseinsatz

Zusammen mit seinem Team, konnte PD Dr. Riml während des zweiwöchigen Einsatzes im Ifunda Health Care Center vierzig Operationen an hilfsbedürftigen Menschen durchführen. Er wie auch sein ganzes Team arbeiteten dafür ohne jedes Gehalt und während des Urlaubs. Es wurden zahlreiche Patienten nach Verbrennungen, mit Tumoren und Kinder mit Lippenspalten operiert. Trotz der nicht mit europäischen Verhältnissen vergleichbaren Ausrüstung, verliefen alle Operationen ausgezeichnet und es konnte so vierzig Hilfsbedürftigen geholfen werden, die ansonsten keinerlei Chance auf Linderung ihrer Krankheit gehabt hätten.